FUTURE PAYMENT PLATTFORM
Partner
Archiv

März 2017
Februar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015



WE_O_orange_Lin_4C_neu

Mag.a Alexandra Reinagl, Geschäftsführerin für den kaufmännischen Bereich
 
Geschäftsführerin Alexandra Reinagl„Bei den Fahrschein-Automaten der Wiener Linien gibt es seit Jahren die Möglichkeit, bargeldlos zu bezahlen. Für immer mehr Fahrgäste ist das auch die praktischere Methode. Wie überall anders auch, achten wir ganz besonders auf die Sicherheit – in diesem Fall, indem jeder Ticketkauf mit einer Karte auch den zugehörigen Code erfordert. Besonders bei jenen Fahrscheinen, die länger gelten und einen entsprechenden Preis haben – wie beispielsweise eine Monatskarte – ist die Kartenzahlung genau das richtige.“
 
 






 

Dr. Christian Schanes, CTO RISE Global Payment Technologies
 
 
schanes_christianIT-Systeme werde heute unter Berücksichtigung von hohen Sicherheits- sowie Datenschutzkriterien laufend robuster und zukunftsweisender gebaut – dies spiegelt sich auch in der Welt des Zahlungsverkehrs wider. Die Barzahlung wird in der Zukunft immer mehr in den Hintergrund treten und durch elektronische Zahlungen, die durch digitale Impulse gesteuert sind, ersetzt werden. Diese sind in vielen Bereichen heute bereits sicherer als Bargeld.
 







 

Univ. Prof. DI DR. Thomas Grechenig (IT-Architekt)
 
Seit bald 30Wolfurt am 25.6.2015 Constantinus Preisverleihung Cubus Wolfurt Jahren führen wir klassische physikalische Abläufe in immer umfassendere elektronische Mechanismen über. So wurde aus dem guten alten Telegramm das heutige SMS. Es wäre ein Irrtum zu glauben, dass diese Weiterentwicklung am Bargeld spurlos vorbeigehen würde. Der bargeldlosen Bezahlung gehört auch hier natürlich die Zukunft. Bargeld ist physikalisch. Karte, Mobiltelefon und die Konsumententechnik der Zukunft sind digital. Aus ökonomischer und ökologischer Sicht kann dies für die gesamte Volkswirtschaft vernünftiger und nachhaltiger sein,wenn es nur gut gemacht wird: es beansprucht deutlich weniger Ressourcen, hilft physische Überfälle zu reduzieren und steigert die Kostentransparenz. Bargeld wird in der Zukunft jedoch immer seine Berechtigung haben und ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft bleiben.

 

Univ. Prof. Dr. Markus Haslinger (Internet-Jurist)
 
Es ist die Aufgabe von guten Juristen und guten IT-Architekten, alle Qualitäten des Bargelds schrittweise in die Elektronik zu tragen. Österreich ist hier ein Vorreiter im Bereich des Datenschutzes, der Sicherheit, der bürgerrechtlichen Angemessenheit, ja sogar im Bau solcher zukünftiger Bezahlsysteme. Am Ende dieser Evolution wird sich das Konzept des 4-Augen-Prinzips bei der Übergabe von elektronischem Bargeld herstellen lassen.




 

Jan Trionow, CEO von Hutchison Drei Austria
 
3 CEO Jan Trionow
 
„Wir unterstützen die Bankomatkarte mobil, weil diese durch ihre einfache, schnelle und sichere Anwendung das Leben unserer Kunden in vielerlei Hinsicht erleichtert. Sie bietet alle Vorteile und die Sicherheit einer physischen Bankomatkarte, bietet aber viele darüber hinausgehende Vorteile. Da Kunden ihr Handy immer und überall mit dabei haben, können sie ihre reale Geldbörse dank der mobilen Bezahlfunktion immer öfter zu Hause lassen. Die Transaktionshistorie sorgt für volle Transparenz. Kunden haben einen detaillierten Überblick über alle ihre Ausgaben. Die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten der 3Geldbörse ermöglichen es, dass Kunden nur dann mit der Bankomatkarte mobil bezahlen, wenn sie das auch wollen.”





 
IV_LOGO_RGB

Mag. Christoph Neumayer, Generalsekretär der IV
 
Christoph Neumayer“Neue technologische Möglichkeiten führen laufend zu Veränderungen und Verbesserungen in unserem Alltagsleben – auch in sehr sensiblen Bereichen wie etwa dem Bezahlen von Einkäufen. Benutzerfreundliche Anwendungen, ein Höchstmaß an Sicherheit und Vertrauen in neue Lösungen sind dabei Voraussetzung, damit neue Technologien und Möglichkeiten erfolgreich angewendet und akzeptiert werden. Es gibt zahlreiche und gute Gründe, warum bargeldloses Bezahlen mittlerweile in vielen europäischen Staaten etabliert und erste Wahl für Konsumentinnen und Konsumenten ist.”

 

HV_Logo_rgb_1600px
 
Ing. Mag. Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands
 
 
„Es liegt auf dePressefoto Rainer_Willr Hand, dass Personal-, Sach- und Transportkosten bei Bargeldtransaktionen deutlich höher sind als bei Bezahlung mittels Karte oder Mobile-Device. Die kundenseitigen Vorteile liegen in geringeren Wartezeiten bei der Kassa, der Möglichkeit des Self-Check-Outs, der Flexibilität durch währungsunabhängigen Einkauf und auch der Schaden bei Verlust der Geldbörse wird minimiert. Aber wissen das auch alle ÖsterreicherInnen? Hier stehen die Verantwortlichen in der Pflicht, Bedenken der Bürger ernst zu nehmen und umfassend über bargeldloses Bezahlen zu informieren. Nur wer nachvollziehen kann, dass die Bezahlung mit Kredit-, Bankomatkarte oder Smartphone aufgrund geltender Sicherheitsstandards weitgehend unbedenklich ist, wird zukünftig öfter auf
Bargeld verzichten und so Vorteile für alle Beteiligten schaffen.“

Fotocredit : Katharina Schiffl

 


SPAR-Logo

Hans K. Reisch, SPAR-Vorstandsdirektor für Filialen und Finanzen

Hans K. Reisch 1
 
„Besonders seit der Einführung der NFC-fähigen Bankomat-Kassen in allen unserer Märkte vor bereits zwei Jahren steigt die Anzahl der bargeldlosen Zahlungen – zum einen, da immer weniger Menschen ausreichend Bargeld mithaben, zum anderen, weil das kontaktlose Bezahlen schneller und praktischer ist. Die Sicherheit steht für uns als Händler an erster Stelle: Durch Hightech-Terminals, Maximalbeträge und regelmäßig nötige Code-Eingaben vertraue ich voll und ganz auf die kontaktlose Technologie für die Bezahlung.“
Immer mehr Lebens- und Wirtschaftsbereiche sind von der Digitalisierung geprägt. Wir alle leben in diesem Wandel und brauchen deshalb die Kompetenz für den Umgang mit digitalen Daten und auch Zahlungsformen. Trotzdem ist Bargeld ein wichtiger Teil unserer Kultur.
Fotorechte: © SPAR / Helge Kirchberger
 


T_magenta
Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile
 
„T-MobileBierwirth unterstützt als innovativer Mobilfunkbetreiber den Roll-Out der Infrastruktur zur mobilen Bankomatkarte in Österreich. Wir helfen damit mit, eine lokale Lösung zu etablieren, die dennoch weltweit einsetzbar ist, und bieten unseren Kunden – gemeinsam mit den österreichischen Banken – die Möglichkeit ihre Bankomatkarte auf die sichere SIM-Karte zu bringen. Für T-Mobile ist dies der Aufbruch in das moderne Zeitalter des mobilen Bezahlens in Österreich.”
 



 

handel_oe4 Kopie
 
Mag. René Tritscher, Geschäftsführer der Bundessparte Handel, Wirtschaftskammer Österreich
 
A 4547567
„Sowohl für die Händlerinnen und Händler als auch die Kundinnen und Kunden ist die einfache, sichere, rasche und kostengünstige Abwicklung im Zahlungsverkehr ganz wesentlich. In Österreich ist allerdings Bezahlen mit Bargeld nach wie vor mit Abstand die am häufigsten genutzte Zahlungsform. Durch die rasche technologische Entwicklung im Bereich des bargeldlosen Zahlungsverkehrs bieten sich allerdings interessante Perspektiven für Handel und Kunden, da einfaches, rasches und sicheres bargeldloses Bezahlen am point of sale (POS) zum Vorteil aller Beteiligten möglich wird.“

Gerade als Wertaufbewahrung wird Bargeld auch Bestandteil unserer Gesellschaft bleiben.
 

Damit wir das Bewusstsein für alternative Zahlungsmöglichkeiten dennoch steigern und auch die vielen Vorteile des bargeldlosen Zahlungsverkehrs aufzeigen können, haben wir diesen Blog und die Plattform ins Leben gerufen. Wir sind wir darum bemüht, gemeinsam mit unseren Partnern Projekte und Ideen in dieser Thematik zu erarbeiten und umzusetzen. Informationen, Meinungen, Entwicklungen und Meilensteine können auf dieser Plattform stetig mit verfolgt werden.

Gemeinsam stehen wir für einen kontinuierlichen Fortschritt im Bezahlsystem, ohne dabei die Bedeutung von Bargeld in Frage zu stellen. Vielmehr geht es darum die wirtschaftlichen, wie auch persönlichen Vorteile des bargeldlosen Bezahlens richtig zu nutzen und somit den Alltag zu erleichtern und die gesamtwirtschaftlichen Kosten der Barzahlung gemeinsam zu reduzieren.


 


Doppellogo_ohne_UEF_0612 Klein
 
Harald J. Mayer, Geschäftsführer Tchibo/Eduscho
 
„Tchibo/EduscHarald J. Mayer kleinho stellt seine Kunden und dessen Bedürfnisse zu 100% in den Mittelpunkt unserer Geschäftstätigkeit. Höchste Qualität, vertrauenswürdige Marken, faire Preise und perfektes Service: darauf können sich unsere Kunden verlassen. Und on Top kommt unsere Innovationsstärke. Wir überraschen mit innovativen Produkten, exklusiven Dienstleistungen und gelten als beliebtester Onlinehändler mit stationären Geschäften. Gerade auf unserem eingeschlagenen Weg des Crosschannelings ist es wichtig auch beim Thema Bezahlen bereits jetzt zukunftsweisende Schritte zu setzen. Deshalb unterstützen wir die Initiative sicher bargeldlos.“
 
 




pagro
 
Mag. Michael Kremser, Geschäftsführer von PAGRO DISKONT

PAGRO DISKONT GF Mag. Michael Kremser
 
„PAGRO DISKONT ist stets darum bemüht bei allen Entwicklungen am Puls der Zeit zu sein und sieht in der bargeldlosen Bezahlung einen Zukunftstrend. Denn gerade im Handel ist es wichtig innovative Zahlungsmöglichkeiten anzubieten, um Kunden den Bezahlvorgang zu erleichtern. Diesbezüglich sieht sich PAGRO DISKONT als Vorreiter, indem wir durch NFC-fähige Kartenlesegeräte in allen Filialen den Bezahlvorgang für unsere Kunden erleichtern und beschleunigen.“
 
 








A1 Logo
 
 
Mag. Oliver Krupitza CEO/Vorstandsvorsitzender Paybox Bank AG
 
Foto
„Die bargeldlose Bezahlung ist für uns ein wichtiger und innovativer Zukunftstrend, daher haben wir auch die Paybox entwickelt – eine mobile Geldbörse. Und deshalb funktioniert die Bankomatkarte und zukünftig auch die A1 VISA Karte mobil mit A1. Diese Vielfalt ermöglicht unseren Kunden schnell, sicher und jederzeit bequem mit dem Handy zu bezahlen. Das Handy ist stetiger Begleiter und kann optimal als alternative, elektronische Zahlvariante fungieren.“
 
 
 








W&C_quadrat4c_weiß

Klaus Pollhammer: Geschäftsführer WEIN & CO 
 
“Als hybrides Unterneh005_20141022_wmen vom Kauf in der Filiale über den Restaurantbesuch bis hin zum Webshop ist WEIN & CO besonders darum bemüht, seinen Kunden alle modernen bargeldlosen Zahlungsformen anzubieten. Sowohl in unseren Shops als auch beim Online-Kauf steigen die bargeldlosen Transaktionen weiter massiv an. Als besonderen Vorteil sehen wir die Sicherheit für Unternehmer: Barzahlungen, und die damit verbundene Bargeldmanipulation, sind bereits heute eine teure und risikoreiche Zahlungsmethode. Insbesondere bei Käufen, die mobile getätigt werden, verzeichnen wir einen deutlichen Zuwachs in der bargeldlosen Bezahlung – und das wird künftig sicher weiter steigen! Durch unsere Full-Responsive-Website und den im Webshop etablierten Express-Bezahlvorgang sind wir jedenfalls bestens für die Zukunft gerüstet und bieten unseren Kunden höchsten Komfort bei ihrem bargeldlosen Einkauf.”




txLogo_CMYK

Martin Waldbauer – Prokurist Taxi 31300 VermittlungsgmbH

IMG_4905
 
„In der ganzen Welt haben sich Kreditkarten und Bankkarten längst als Zahlungsmittel etabliert und liegen bei den Verbrauchern voll im Trend. Auch in Österreich erlebt das bargeldlose Bezahlen einen regelrechten Boom. Selbst im Taxi ist die Kartenzahlung mittlerweile nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken und wird von vielen Fahrgästen genutzt. Taxi 31300 schafft die sicheren Voraussetzungen dafür und in jedem 31300 Taxi kann man mit Bank-, Kredit- oder Firmenkundenkarte  sicher bezahlen.“
 
 
 






omvlogo_3c

Alois Wach Leiter des OMV Tankstellengeschäfts in Österreich und Deutschland
 
Alois Wach_021
„Als zukunftsorientiertes Unternehmen ist die OMV stetig bemüht, Trends aufzugreifen und diese in unser Geschäft zu integrieren – vor allem, wenn es darum geht, unseren Kundinnen und Kunden den Aufenthalt an unseren Tankstellen so angenehm wie möglich zu gestalten. Bargeldlose Bezahlung, speziell über NFC-fähige Terminals, soll den Convenience-Gedanken für unsere Konsumenten weiter forcieren: schnelles unkompliziertes Bezahlen schafft ein stressfreies Einkaufserlebnis. Gleichzeitig wird durch den geringeren Bargeldbetrag in der Kasse die Anzahl der Übergriffe reduziert und dadurch die Sicherheit unserer Tankstellen-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhöht – Sicherheit ist das oberste Gebot bei der OMV.Die OMV nimmt auch hier eine Vorreiterrolle ein.“








Dm-drogerie-Logo.svg
 
 
Dipl.-Betriebswirt Harald Bauer – dm Geschäftsführer
 
DM Harald Bauer. Foto: Andreas Kolarik, 07.05.15
“dm drogerie markt steht als Unternehmen neuen bargeldlosen Zahlungsmitteln offen gegenüber und verfügt auch über die erforderliche Infrastruktur für alle modernen bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten, z.B. NFC. Mit den Anbietern mobiler Zahlungsformen steht dm permanent in Verbindung und prüft die Umsetzbarkeit nach technischen Kriterien und vor allem hinsichtlich der Kundenrelevanz. Der Komfort und die Sicherheit beim Bezahlvorgang für die Kunden stehen dabei im Vordergrund all unserer Bemühungen.”