FUTURE PAYMENT PLATTFORM
BLOG   |   08.11.2016
Interview mit Mag. Thomas Schaufler über kontaktlose Bezahlformen
Mehr zum Thema

Authentifizierung beim Bezahlen – Future payment hat begonnen
27.05.2016
Future Payment: So bezahlt Österreich.
BLOG   |   03.10.2016
Innovation made in Austria: NFC
BLOG   |   02.06.2015
Mobile Innovationen – ein Blick in die Zukunft
BLOG   |   11.11.2015
NFC für Senioren: Mehr Komfort – nicht nur beim Bezahlen
BLOG   |   07.09.2016
Archiv

März 2017
Februar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
Interview mit Mag. Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand der Erste Bank Oesterreich, über kontaktlose Bezahlformen und Armbänder und Sticker mit NFC-Funktion
 
  • Kontaktlose Bezahlformen sind auf dem Vormarsch. Neben der Bezahlung mit Bankomatkarte und Handy bietet die Erste Bank nun auch Armbänder und Sticker mit NFC-Funktion. Wie kommen diese Innovationen bei Kunden an?
    Als NFC vor ein paar Jahren in Österreich eingeführt wurde, waren so manche noch skeptisch. Schaut man heute im Supermarkt an der Kasse, so bezahlen wirklich schon sehr viele wie selbstverständlich kontaktlos. Von unseren Kunden macht bereits jeder Vierte seine Zahlung an der Bankomatkassa mit der NFC-Funktion, am Gesamtmarkt in Österreich ist es jeder Fünfte. Unsere Innovationen in dem Bereich orientieren sich sehr stark am Kundenverhalten und an den Wünschen der Kunden.
 
  • Wie genau funktionieren das Armband und der neue Sticker?
    Beim Armband „BankCard Micro“ handelt es sich um ein Gummi-Armband, in dem die kleinste, wasserdichte Bankomatkarte der Welt steckt. Damit kann man z.B. beim Sport oder überall, wo man unterwegs ist und keine Geldbörse mitnehmen möchte, bequem bezahlen. Man hat die Bankomatkarte also immer am Handgelenk mit dabei. Der NFC-Sticker wiederum ist die Bankomatkarte zum Aufkleben, z.B. auf die Rückseite eines Smartphones, am Schlüsselanhänger oder auf ein Notizbuch. Wichtig ist, dass wir den Kunden mit unseren Innovationen einen konkreten Mehrwert bieten. Erhöht sich der Kundennutzen, steigt auch die Akzeptanz dieser Innovationen.
 
  • Kann man auch an NFC-Terminals im Ausland mit Armband bzw. Sticker zahlen, oder ist der Service vorerst nur für Österreich gedacht?
    Beide Produkte sind gleichwertig zu sehen wie die normale Bankomatkarte! Sowohl mit dem Armband als auch dem NFC-Sticker kann weltweit an Terminals, die mit dem Kontaktlos-Symbol gekennzeichnet sind, bezahlt werden. Die Codes und Limits sind gleich wie bei der bestehenden Bankomatkarte. Es gelten auch überall die gleichen Regeln beim Bezahlen: Unter 25 Euro ohne Codeeingabe, ab 25 Euro muss der Pin-Code eingetippt werden. Die neuen NFC-Produkte sind in unserem digitalen Banking „George“ oder der CardControl-App erhältlich, können aber auch in jeder Filiale bestellt werden. Sie werden per Post zugestellt und müssen vor erstmaliger Verwendung online, telefonisch oder im Callcenter aktiviert werden.
 
  • Das Thema Sicherheit spielt bei Kunden im Zusammenhang mit Bankgeschäften eine wesentliche und übergeordnete Rolle. Gibt es hier Ihrer Ansicht nach Vorbehalte gegenüber neuen Technologien?
    Bei all unseren Produkten und Services hat Sicherheit oberste Priorität. Neben der einwandfreien Usability ist der Sicherheitsaspekt essenziell um akzeptierte und intelligente Services erfolgreich umzusetzen. Unsere beiden neuen Produkte „BankCard Micro“ oder „BankCard Sticker“ erfüllen sowohl alle Ansprüche einer guten Usability als auch die höchsten Sicherheitsanforderungen.
 
  • Wenn Sie betrachten, wie Sie in Ihrer Kindheit bezahlt haben und wie der Stand der Technik im Jahr 2016 ist: Wie lautet Ihre Prognose, auf welchem Weg Ihre Enkelkinder einmal zahlen werden?
    Angesichts der rasanten Entwicklungen der vergangenen Jahre sind Prognosen schwer. Klar ist jedoch, dass – im Unterschied zu früher – neben neuen Technologien vor allem Kunden und ihr Verhalten den Weg vorgeben werden. Entscheidend scheint mir, dass es verschiedene Wahlmöglichkeiten gibt. Die Menschen möchten aus neuen, bequemen und sicheren Möglichkeiten frei wählen und selbst entscheiden können. Unsere Vision ist es, das finanzielle Leben unserer Kunden mit intelligenter und mitwachsender Technologie zu erleichtern. Finanzleistungen der Zukunft müssen einfach, schnell und sicher sein, doch gleichzeitig individuelle Gestaltungsmöglichkeiten und eine persönliche Ansprache aufweisen.
 
  • Wie bezahlt Thomas Schaufler privat? Karte, Armband, Handy oder bar?
    Ich persönlich bezahle eigentlich schon seit Beginn an gerne kontaktlos. Zurzeit muss ich sagen, benutze ich sehr oft das Armband. Es ist für mich einfach angenehm, wenn ich beim Sport nichts mitnehmen muss und mir trotzdem nachher mit dem was ich am Handgelenk habe ein Getränk kaufen kann. Und wer weiß, vielleicht sperre ich ja irgendwann mal auch meine Wohnung mit dem Armband auf…
   
Fotocredit: © Erste Bank / Hinterramskogler