FUTURE PAYMENT PLATTFORM
BLOG   |   11.11.2015
Mobile Innovationen – ein Blick in die Zukunft
Mehr zum Thema

„Social Engineering nimmt zu“
29.06.2016
Zahlungsvorlieben der Österreicher
BLOG   |   13.04.2016
T-Mobile informiert, wie das Smartphone zur Brieftasche wird
BLOG   |   18.05.2016
Mobile Innovationen – ein Blick in die Zukunft
BLOG   |   11.11.2015
Archiv

März 2017
Februar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
April 2015
Innovation ist ein Begriff, der auf der ganzen Welt verstanden wird und ein Synonym für Weiterentwicklung, Fortschritt und Wachstum ist. Die Innovationen in unserer heutigen Gesellschaft sind in vielen Lebensbereichen zu finden und müssen Kunden sowie Anbieter einen Mehrwert bieten können. Soziale und wirtschaftliche Neuerungen sind dabei ebenso bedeutend, wie technische Erfindungen. Gerade mobile Innovationen haben das Potential unser Leben sowie die Zukunft unserer Gesellschaft bedeutend und nachhaltig zu verändern. Auch im Bereich des Bezahlens hat erst kürzlich eine Studie von KPMG und UBS ergeben, dass sich die Anzahl der Nutzer von mobile Payment in den nächsten 4 Jahren auf 1,8 Milliarden verdoppeln wird. Das entspricht 25 Prozent der Weltbevölkerung.[1] Daher warnen die Studienautoren auch davor, dass jene Banken, die keine klare mobile Payment Strategie haben, langfristig ihre Kunden verlieren und einen Wettbewerbsnachteil haben werden.

Mobile Innovation Awards in London vergeben

In London wurden im Oktober „The Mobile Innovation Awards“ in 21 Kategorien vergeben, mit denen jene technischen Errungenschaften ausgezeichnet werden, die den Markt in den letzten Jahren besonders verändert haben oder in Zukunft Revolutionen auslösen werden. Die Jury bestand aus namhaften Experten wie Dave Birch oder Neira Jones.[2] Diese internationalen Beispiele lassen erahnen, welche Möglichkeiten in Zukunft zum Bezahlen zur Verfügung stehen könnten.
Tanken ohne das Auto zu verlassen

Sieger in der Kategorie „Best Wallet Innovation“ war die BKM Express mobile APP. Die Wallet, die gemeinsam von BKM Express und türkischen Banken im Jahr 2012 entwickelt wurde, hat 500.000 Kunden und Bankkartennutzer von über 17 Geldinstituten. Die User können mit der Wallet bezahlen sowie rund um die Uhr Überweisungen tätigen. In einem weiteren Schritt haben BKM Express und TOTAL Oil eine APP entwickelt, die es Kundenkartenbesitzern ermöglicht, direkt im Auto über die APP zu bezahlen.[3] Diese müssen ihren fahrbaren Untersatz nicht mehr verlassen, was vor allem für Mütter mit Kindern oder für Frauen eine wesentliche Verbesserung im Punkto Sicherheit ist. Der Tankwart wählt „mobile Payment“ aus, der Kunde öffnet die APP und bezahlt, sobald der Tankvorgang beendet ist. Für jede einzelne Transaktion erhält der User zudem ein One Time Password (OTP) via SMS, wodurch der Bezahlvorgang noch sicherer wird. Die Jury begründete die Auszeichnung damit, dass es sich bei dieser Wallet um eine innovative Entwicklung handle, die auf einer bestehende SMS-Infrastruktur aufbaut.[4]

Den Chai Latte mit der App bezahlen

Harris + Hole hat eine APP aufgebaut, die Kundenkarte und Payment miteinander verbindet. Konsumenten können ihr Mobiltelefon nutzen, um für ihren Kaffee, Tee oder eine kleine Mahlzeit zu zahlen. Der User checkt mit der APP zum Beispiel bei Starbucks ein und kann gleich bestätigen, dass er das Übliche trinken und ob er cash, mit Karte oder via APP bezahlen möchte. Der Barista sieht dadurch, dass der Kunde im Geschäft ist, weiß den Namen und das bevorzugte Getränk. Das bedeutet, dass er jeden auf Grund der APP persönlich begrüßen und mit ihm sprechen, beziehungsweise die Zubereitung sofort erfolgen kann. Das kommt bei den Besuchern gut an.Harris + Hole hat in vielen Lokalen spezielle Angebote und Rabattaktionen für Kunden, die durch diese Innovation auch schneller bedient werden können. Das hat den Vorteil, dass das jeweilige Lokal auch mehr Kunden über den Tag bedienen kann. Daher gewann Harris + Hole in der Kategorie „Best Use of Mobile for Payment“.[5]

Sicherheit geht vor

Auch im Bereich Sicherheit gab es einige beeindruckende Innovationen. So hat zum Beispiel die Lloyds Bank gemeinsam mit Golden Gekko befunden, dass der Fingerabdruck, wie ihn beispielsweise Apple verwendet, nicht hundertprozentig sicher ist. Sie haben ein Pilotprojekt gestartet, bei dem sich User mit ihrem Herzschlag authentifizieren mussten. Insgesamt nahmen 5.000 Personen an diesem Versuch teil, der ein voller Erfolg war. Die Herzschlagauthentifizierung basiert auf einem Elektrokardiogramm, dass auf Grund seiner spezifischen Merkmale deutlich fälschungssicherer ist, als der Fingerabdruck. Durch diesen neuen Ansatz der Authentifizierung hat Lloyds bewiesen, dass Banken Vorreiter, beweglich und innovativ sind. Die Jury erkannte das Engagement von Lloyds Bank und Golden Gekko an, in dem sie diese zu den Gewinnern der Kategorie „Best Management of Mobile Security Issues – Consumer Confidence an Trust“ auswählte.[6]

Die Bezahlinnovationen in Österreich

In Österreich steht seit kurzem die Bankomatkarte mobil Konsumenten zum Bezahlen weltweit zur Verfügung. Sie basiert auf der neuen Near Field Communication Technologie (NFC) und ist eine virtuelle, vollwertige und eigenständige Bankomatkarte mit Kontaktlos-Funktion, basierend auf Mastercard paypass, sicher wie in einem Safe gespeichert auf der NFC-SIM-Karte des Mobiltelefons (Android Version 4.1 oder höher). Die Bankomatkarte mobil ist Innovation „made in Austria“, durch die dem Handel keinerlei Mehrkosten entstehen und die bereits bestehende Infrastruktur genutzt werden kann. Mit der Einführung der Bankomatkarte mobil wurde auch eine APP entwickelt, die mit der Funktion „Kartenverlauf“ dem User die Möglichkeit anbietet, die letzten 10 Transaktionen mit der Bankomatkarte mobil einzusehen. Angezeigt wird Datum und Betrag der Kauftransaktion.[7] Des Weiteren ist für die Bankomatkarte mobil auch eine eigene Budget Tracker APP geplant.
 
 
[1] https://www.kpmg.com/UK/en/IssuesAndInsights/ArticlesPublications/Documents/PDF/mobile-banking-report-2015.pdf
[2] https://www.flipgorilla.com/p/23837411469449026/show#/23837411469449026/0 S. 41
[3] http://tr.total.com/en/home/media/list-news/total-launches-mobile-payment-era-turkey
[4] https://www.flipgorilla.com/p/23837411469449026/show#/23837411469449026/0 S. 23
[5] https://www.flipgorilla.com/p/23837411469449026/show#/23837411469449026/0 S. 28
[6] https://www.flipgorilla.com/p/23837411469449026/show#/23837411469449026/0 S. 32
[7] http://www.bankomatkarte-mobil.at/faq-fragen-zum-bezahlvorgang/#toggle-id-12

Foto: http://www.themobileinnovationsawards.com/